Florian Boemer

Ein Jahr in Indien

Tanzen, Tanzen, Tanzen

Wie der Titel schon vermuten lässt, bestanden meine letzten 1,5 Monate vor allem aus Tanzen.

Schon drei Wochen nach unserem Urlaub stand der Children`s Day an. Dieser ist Äquivalent zum Teacher`s Day, über den ich in meinem Eintrag „Erster Ausflug und Prüfungen„ schon geschrieben habe.

Für diesen Tag, der wie der Name schon sagt ein Tag für die Kinder ist, haben wir als Lehrer viele verschiedene Tänze und Spiele vorbereitet. Hier zwei Beispiele:

Die Tänze kamen, was man am Jubel auch hören kann, sehr gut an und die Kinder hatten sehr viel Spaß. Doch auch Simon und ich hatten so eine sehr schöne Zeit, da wir täglich mit den Lehrern mehr oder weniger produktiv die Tänze geprobt haben. Wir waren wirklich beeindruckt, was das Tanzen hier bei den meisten für einen hohen Stellenwert hat und wie gut die meisten, vor allen die Frauen, tanzen können. So hatten wir nicht nur eine Menge Spaß, sondern wir kamen auch immer besser mit den Lehrern in Kontakt, was in den ersten Monaten im Schulalltag nicht so leicht gewesen ist.

Ausnahmsweise mussten die Kinder nicht mit ihrer Schuluniform kommen. Und da ja Children`s Day war wollten alle Kinder nur Fotos machen. Deshalb habe ich jetzt ungefähr 200 Fotos, die alle ungefähr so aussehen:

Am 03.12.2019 stand dann der Annualday an. Ein Gedenktag für den Namensgeber und Mitbegründer des Jesuitenordens der Schule Francis Xavier. Ein sehr wichtiger Tag, für den viel Aufwand betrieben wurde. So wurde zum Beispiel ein großes Zelt auf ein Bambusgerüst aufgebaut.

Aber natürlich wurde vor allem getanzt. Die meisten Lehrer und auch wir haben viele verschiedene Tänze einstudiert. Da unsere Lehrer aus vielen verschiedenen Teilen Indiens kommen, haben die meisten einen Tanz aus ihrer jeweiligen Kultur aufgeführt.

Bei dem Tanz ist zum Beispiel das erste Drittel ein Bengalischer Tanz. Danach folgt ein Tanz aus Tamil Nadu und zum Schluss ein santalischer Tanz.

Allerdings war es kein reines Spaßprogramm, sondern es wurden auch ernste Themen behandelt. So gab es auch zum Beispiel einen Beitrag, der vor den Gefahren von Social Media warnt oder auch zwei Beiträge, die mit dem Thema Klimawandel und Umweltschutz befasst haben, was meiner Meinung nach sehr wichtig ist, da man hier mit wenig Aufwand viel erreichen könnte.

Für die kleineren Schüler gab es natürlich einfachere Tänze wie hier zum Beispiel:

Das sind übrigens zum größten Teil meine Schüler aus der zweiten Klasse.
Ja, die sind ziemlich niedlich-

Weitere Videos sind auf meinem YouTube Kanal, zu dem es hier geht.

Zum Annualday kamen auch Vertreter der Regierung und andere wichtige Gäste, weshalb der Tag auch perfekt durchgeplant, und die Lehrer sehr gestresst waren. Doch nachdem der Tag geschafft war, sind die Lehrer noch zu uns in die Jesuitenresidenz gekommen und wir haben zusammen gekocht und gegessen. Vom indischen Essen bin ich übrigens nach wie vor ziemlich begeistert.

(Fast) alle Lehrer der St. Xavier`s School Baghmara

So ging dann schließlich eine sehr schöne, intensive aber auch anstrengende Zeit vorbei. Denn in den letzten 1,5 Monaten hatten wir in den Pausen und in unseren Freistunden fast immer geprobt, weshalb unsere Pausen vor der Arbeit im Internat immer sehr kurz waren. Allerdings haben sich die übermüdeten Nachmittage aus meiner Sicht wegen der vielen schönen Stunden beim Tanzen und der Vorbereitung mehr als gelohnt.

Das war der zweite Teil zu meiner Zeit hier in den letzten 1,5 Monaten. Ich hoffe dir hat mein Blog gefallen. Über Kommentare oder Feedback freue ich mich immer.

Noch eine schöne Adventszeit und Schöne Grüße,

Florian

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

1 Kommentar

  1. Anja 8. Dezember 2019

    …die Schüler rasten aus meiner Sicht bei Eurer Tanzeinlage mit gutem Grund aus! Es sieht zum piepen aus. Ich finde, solche Darbietungen sollte es auch hier in Deutschland für die Schüler geben, vor allem in der Grundschule

Antworten

© 2021 Florian Boemer

Thema von Anders Norén